Die-Gen eration-Z

Christian Scholz Gedanken und Materialien zur Generation Z



 

Kategorien Archiv

Auch späte Erkenntnisse ….

von Christian Scholz am 27. November 2017

… sind natürlich wichtig. Mit sichtbarer Verblüffung wird hier über eine Studie der Allianz berichtet, wonach die Jugend keine flexiblen Jobs will – auch nicht in den U.S.A., wo angeblich alle befristete Verträge und variable Arbeitszeiten lieben. Nun, diese Botschaft über die Denkweise der Generation Z ist nicht ganz neu, wird aber oft immer noch ungern […]

„Generation Z kann doch was“

von Christian Scholz am 31. Oktober 2017

Interessantes Projekt in Bonn. 24 Jugendliche bringen ein komplettes Musical auf die Bühne. Die Jugendlichen machen alles selbst. In jedem Musical wird auf Themen aufmerksam gemacht, die für Jugendliche wichtig sind. Im aktuellen Musical „Hänsel & Gretel – mal anders“ geht es um die UN-Kinderrechte. Zum Fernsehbericht im KIKA -> hier Zu anderen Aktivitäten -> hier

Ein kleiner Essay

von Christian Scholz am 4. Juli 2017

Auch wenn die Generation Z „leise“ ist und man ihr kein großes politisches Interesse attestieren kann, so handelt sie doch konsequent. Sie will eine klare Trennung zwischen Beruf und Privat, aber definitiv kein Work-Life-Blending, also einen fließenden Übergang von Berufs- und Privatleben. Sie will sich eine gewisse Freiheit in ihrer Arbeitszeitgestaltung bewahren, aber ganz sicher […]

Audi gibt Entwarnung …..

von Christian Scholz am 29. Juni 2017

Generation Z nicht anders als Generation Y: Karriereorientiert, loyal, flexibel. Sagt Audi. Also Entwarnung und damit kein Handlungsbedarf. Wenn da nicht dieser kleine Zusatz wäre: „Das Unternehmen griff überwiegend auf eigene Mitarbeiter, Auszubildende, Bacheloranden .. zurück“. Das ist ungefähr so, wie wenn man schreiben würde:  „100% der Deutschen sind der Meinung, Audi hat beim Diesel […]

Generation Z: Krank schreiben?

von Christian Scholz am 2. Mai 2017

Radiobeitrag MDR (2.5.2017): -> mediathek Sind die Jungen vielleicht nur faul? Nein, entgegnet der Arbeitsforscher Christian Scholz. Er spricht von einer Generation, die andere Prioritäten setze – der „Generation Z“. „In anderen Generationen gehörte das fast zum guten Stil auch krank zur Arbeit zu kommen. Das hat sich geändert, weil davon langfristig niemand was hat.“