Die-Gen eration-Z

Christian Scholz Gedanken und Materialien zur Generation Z



 

Selfie bei Gen-Z

von pc am 24. Juni 2014

Dieser Eintrag stammt von Aleksandra Mashika, Kathrin Welsch und Nadine Blasius

 

Selfie

Als Selfie wird eine Art Selbstportrait in Form eines Fotos bezeichnet. Üblicherweise wird das Bild mit einem Smartphone oder einer Webcam aufgenommen und anschließend in sozialen Netzwerken veröffentlicht.[1] In der Regel werden Selfies vor dem Spiegel oder aber mit ausgestrecktem Arm von sich selbst gemacht. Bei Selfies kann zwischen Gruppen- und Einzelbildern differenziert werden.[2] [3] [4]

Besonders in der Generation Z (kurz: Gen Z) spielen Selfies eine große Rolle und sind sehr weit verbreitet. Menschen der Generation Z können durch die starke Neigung zur technologischen und digitalen Welt sowie dem Streben nach Selbstprofilierung charakterisiert werden, was den Trend nach Selfies in dieser Generation fördert. Die Kommunikation über soziale Netzwerke sowie die ständige Suche nach Anerkennung beispielsweise durch die Sammlung von Likes nach der Veröffentlichung eines Selfies ist ebenfalls typisch für diese Generation.

 

Geschichte

Die Höhlenmalerei kann als Vorgänger zum Selfie gesehen werden. Von Beginn hatten die Maler in dieser Zeitepoche Abbilder ihrer Selbst geschaffen und ihre eigenen Portraits kreiert.[5]

Das eigentliche Leitmotiv der Selfies kann jedoch erst aus dem Zeitalter der Fotografie abgeleitet werden. Im August 1839 wurden die Fotografie und das Lichtbildverfahren erstmals von Luis Daguerre ins Leben gerufen.[6] Schon im gleichen Jahr entstand das älteste fotografische Portrait Amerikas von Robert Cornelius.[7]

Erstmals in der Geschichte nachgewiesen wurde der Begriff „Selfie“ im Jahre 2002 im australischen Online-Forum „ABC“. Auf der Suche nach Rat bezüglich Wunden an den Lippen veröffentlichte ein australischer Student alkoholbedingt einen Eintrag mit folgenden Worten: „Um, drunk at a mates 21st, I tripped ofer [sic] and landed lip first (with front teeth coming a very close second) on a set of steps. I had a hole about 1cm long right through my bottom lip. And sorry about the focus, it was a selfie.” Kurz darauf veröffentlichte er auch den weltweit ersten Selfie [8].

Doch nicht unmittelbar nach dem erstmaligen Erscheinen des Begriffs „Selfie“ war der heutige Trend gesetzt. Im Jahre 2004 wurde im sozialen Netzwerk Flickr eine Gruppe namens „Selfy“, mit der Absicht selbstgemachte Digitalbilder zu veröffentlichen, gegründet. 2005 folgte die erste offizielle Definition des „Selfy“ im Urban Dictionary.[9] Demnach beschrieb ein Selfy ein Selbstportrait von jungen Mädchen.[10] Erst vier Jahre später (2009) wurde dem Urban Dictionary der Selfie mit der Schreibweise „ie“ hinzugefügt. Auch die Bedeutung wurde um die starke Verbreitung der Bilder in sozialen Netzwerken erweitert. Im Jahre 2012 wurde der Selfie in das renommierte Oxford Dictionary Online aufgenommen. Nach 2012 wurde der Selfie immer häufiger in populären Medien, wie beispielsweise Facebook, Flickr, Twitter etc. verwendet und seit 2013 steigt der Trend deutlich weiter an.

Aufgrund der starken Präsenz im Jahre 2013, wird „Selfie“ vom English Oxford Dictionary im gleichen Jahr zum Wort des Jahres gekürt.[11]

 

Popularität

Selfies erfreuen sich weltweit einer immer stärker werden Popularität. Die folgende Grafik verdeutlicht, dass Selfies auf der ganzen Welt existieren. Besonders beliebt sind Selfies in Makati, auf den Philippinen. Dort werden mit 258 Selfies pro 100.000 Einwohner die meisten Selfies weltweit gemacht. Auf dem zweiten Platz liegt Manhattan, New York, mit 202 Selfies pro 100.000 Einwohner. In Deutschland ist Düsseldorf die beliebteste Selfie – Stadt. Auffällig ist, dass sich Selfies, besonders in den USA und den asiatisch/pazifischen Ländern, großer Beliebtheit erfreuen.[12]

Popularität durch soziale Medien

Die Anfänge der Selfie – Bilder wurden 2006 in dem sozialen Netzwerk My Space gestartet. Da die Facebook Community innerhalb der letzten Jahre ein starkes Wachstum erlebte, posteten immer mehr Facebook – Nutzer ein Selfie von sich. Im Jahr 2009 wurden somit immer mehr Selfies auf Facebook veröffentlicht, da man nun auch qualitativ hochwertige Profilbilder bei Facebook hochladen konnte. Mit der Veröffentlichung des iPhone 4 und der ersten Front – Kamera des iPhone wurde der Selfie – Trend noch einmal gepusht. Nun hatten die Nutzer die komplette Kontrolle über ihr Selfie und mussten das Gerät nicht mehr umdrehen um ein Foto von sich selbst zu machen, sondern konnten sich während dem fotografieren selbst sehen. Die Instagram – App ist mit mehr als 150 Millionen Nutzern und 16 Billionen veröffentlichten Fotos seit dem Jahr 2011 das Zuhause der Selfies. Hier können die Nutzer mit 20 verschiedenen Filtern und diversen Bearbeitungsfunktionen das Selfie nach ihren persönlichen Wünschen gestalten und veröffentlichen. Durch die sogenannten Hashtags (#-Zeichen) kann man nach Stichwörtern und somit auch Fotos auf Instagram suchen. Natürlich gibt es auch den Hashtag #selfie, welcher seit Januar 2013 ein Wachstum von mehr als 200% erlebte und mittlerweile über 134 Millionen Einträge hat.[13]

Popularität durch berühmte Persönlichkeiten

Gerade Stars, Sternchen und berühmte Persönlichkeiten geben oft Trends vor und folgen diesen mit großer Begeisterung. Um ihren Fans möglichst nahe zu sein und ein wenig von ihrem Privatleben frei zu geben, werden gerade auf Twitter und Instagram von Stars viele Selfies gepostet. Mit 121 Selfies veröffentlichte Miley Cyrus die meisten „Celebrity – Selfies“ auf Twitter. Instagram erfreut sich jedoch über eine größere Beliebtheit bei den Stars. Hier veröffentlichte Kylie Jenner bereits 451 Selfies und Snoop Dogg 271 Selfies.[14] Das wohl berühmteste Selfie der bisherigen Selfie – Geschichte entstand während der Oscar Verleihung 2014. Hier rief die Moderatorin Ellen DeGeneres während der Oscar Verleihung Brad Pitt und andere Stars auf ein Selfie zu machen. Somit versammelten sich Jennifer Lawrence, Angelina Jolie, Bradley Cooper, Kevin Spacey, Jared Leto, Meryl Streep, Julia Roberts, Lupita Nyong’o und Brad Pitt um Ellen DeGeneres und schossen das mittlerweile meist geteilte Foto auf Twitter.[15]

Rolle der Selfies

Gerade für die Stars sind Selfies wichtige Instrumente ihr Image zu steuern und bei den Fans authentisch zu wirken.[16] Aber nicht nur Stars veröffentlichen Selfies, auch „normale Menschen“ nutzen den Trend zur Selbstdarstellung und jeder hofft insgeheim so viele Likes und Herzen wie möglich zu bekommen. Jeder Mensch möchte Wertschätzung und Anerkennung bekommen. Gerade bei Jugendlichen und der Generation Z geht es um die Selbstfindung und die Findung des eigenen Ich. Selfies haben bei der Generation Z auch den Zweck Verunsicherung abzulegen, denn bekommt man Komplimente für ein Selfie, steigt das Selbstbewusstsein und die Verunsicherung über das eigene Aussehen sinkt.[17]

Sonderform: Sexting

Eine Spezialform von Selfies ist das sog. Sexting. Sexting ist „der private [interpersonelle] Austausch selbst produzierter erotischer Fotos per Handy oder Internet“, das als ein mediales Problemverhalten vor allem Jugendlicher der Generation Z diskutiert wird.[18] Bei den so entstehenden Bildern kann es sich um Badehosen-, Bikini- oder Unterwäsche-Fotos bzw. um Nacktbilder eines Körperteils oder des gesamten Körpers handeln, die mittels Selfie schnell und bequem über die Kamera des Smartphones geschossen und über soziale Netzwerke verschickt werden. Der Grad der Sexualisierung ist demnach unterschiedlich stark.

Obwohl die Mehrheit der Jugendlichen Sexting aus Angst vor sozialen und beruflichen Folgen negative gegenübersteht, nutzen immerhin 15% bis 20% der Teenager diese mediale Ausdrucksform. Unter Mädchen bzw. Frauen ist Sexting etwas verbreiteter als unter Jungen bzw. Männern. Die Prävalenzrate steigt dabei mit zunehmendem Alter und somit wachsendem sexuellen Interesse an. Dabei dient der Austausch erotischen Fotomaterials der Pfelge oder Anbahnung einer Paarbeziehung, einem unverbindlichem Flirt oder dem Austausch in der Freundesgruppe. Die größte Gefahr besteht in der ungewollten Veröffentlichung der privaten Fotos, was schwerwiegende psychosoziale Folgen für die abgebildete Person haben kann. Bei einer solchen Veröffentlichung der Sextings spielen häufig Rachegefühle eine maßgebliche Rolle, etwa nach dem Ende einer Beziehung oder während eines Streits.[19],[20],[21] Durch die schnelle Verbreitung über Smartphones kann es zu Mobbing der betroffenen Person kommen, was in schlimmen Fällen beispielsweise einen Schulwechsel zur Folge haben kann. Selten kommt es sogar zu einem Selbstmord der Jugendlichen, wie im Fall der 13-jährigen Hope Witsell oder der 18-jährigen Jesse Logan, die sich (unäbhängig voneinander) 2009 nach einem veröffentlichen Sexting das Leben nahmen.[22],[23]

Kultur-und Geschlechterunterschiede

Wissenschaftler sammelten innerhalb einer Beobachtungswoche im Dezember 2013 alle geposteten Instagram-Fotos in Bangkok, Berlin, Sao Paulo, Moskau und New York und untersuchten die gesammelten Daten im Hinblick auf kulturelle und geschlechterspezifische Unterschiede. Dabei waren es in allen fünf Städten Frauen, die tendenziell häufiger als Männer Selfies schossen. Während in Bangkok mit 55,2% Frauen noch ein annähernd ausgeglichenes Geschlechterverhältnis besteht, sind Selfies in Moskau mit 82% der geposteten Selfies ganz deutlich ein weiblicher Trend. In Sao Paulo sind es 65,4%, in New York 61,6% und Berlin 59,4% der Selfies, die durch Frauen gepostet werden. Das Durchschnittsalter lag zwischen 20,3 Jahren in Bangkok und 26,7 Jahren in New York. Zudem sind kulturelle Unterschiede in den gezeigten Posen zu finden. Wohingegen in Bangkok und Sao Paulo eher gelächelt wird, schaut man in Moskau vermehrt in ernste Gesichter.[24],[25]

Trends und Ausblick

Dass der Selfie-Trend scheinbar nicht abnimmt, zeigen immer neue Abwandlungen des Selfies, Songtexte oder technische Erfindungen, die sich mit dem Thema beschäftigen. So geht es in dem Song „Selfie“ des DJ-Duos „The Chainsmokers“ um das Selfie-Schießen und -Teilen in allen Lebenslagen.[26] Trends wie dem „Suglie“ (zusammengesetzt aus den Wörtern Selfie und Ugly), bei dem es darum geht ein möglichst hässliches Selfie zu schießen, folgen in kurzer Zeit zahlreiche Nachahmer (Quelle 4).[27] Auch immer mehr technische Erfindungen widmen sich dem Thema, um das Aufnehmen des Selfies zu erleichtern. Beispielsweise sollen ein Selfie-Stativ oder ein Spiegel, der mittels Gesichtserkennung automatisch Selfies schießt, die Benutzerfreundlichkeit und den Komfort steigern.[28],[29] Diese Entwicklungen sprechen dafür, dass der Selfie-Trend auch in Zukunft nicht abnimmt, sondern sich sogar noch steigern könnte.

Literatur

1. Oxford Dictionary, Selfie, http://www.oxforddictionaries.com/definition/english/selfie (aufgerufen am 29.06.2014).

2. Trend: Selfies WordPress, SELFIE? SELFIE! – EINE KLEINE BEGRIFFSDEFINITION, https://trendselfies.wordpress.com/2014/03/20/selfie-selfie-eine-kleine-begriffsdefinition/ (aufgerufen am 29.06.2014).

3. Netmoms, http://www.netmoms.de/nachrichten/wenn-nach-dem-selfie-die-kopfhaut-juckt-104604/ (aufgerufen am 29.06.2014).

4. Zap2it, http://www.zap2it.com/photos/zap-celebrity-selfies-kim-kardashian-miley-cyrus-justin-bieber-and-more-star-showoffs-pics (aufgerufen am 29.06.2014).

5. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Selfie – Seht her, ich bin’s!, http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/was-macht-den-trend-selfie-aus-13003924.html (aufgerufen am 29.06.14).

6. Fotografie und Pädagogik, Das erste offizielle Lichtbild – Daguerre stellt das erste Foto vor, http://www.fotopaed.de/fotografen/daguerre-das-erste-foto/ (aufgerufen am 29.06.14).

7. Robert Cornelius, self-portrait; believed to be the earliest extant American portrait photo – Library of Congress, http://www.loc.gov/pictures/collection/dag/item/2004664436/ (aufgerufen am 29.06.2014) ; Der Selfie – Seht her, ich bin’s!– Frankfurter Allgemeine Zeitung, http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/was-macht-den-trend-selfie-aus-13003924.html (aufgerufen am 29.06.14).

8. The Telegraph, Australian man ‚invented the selfie after drunken night out‘, http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/australiaandthepacific/australia/10459115/Australian-man-invented-the-selfie-after-drunken-night-out.html (aufgerufen am 29.06.14) ; This photo, posted on ABC Online, is the world’s first known ’selfie‘ – ABC, http://www.abc.net.au/news/2013-11-19/this-photo-is-worlds-first-selfie/5102568 (aufgerufen am 29.06.14).

9. z. B. Fausing, Become an Image. On Selfies, Visuality and The Visual Turn in Social Media, 2013; S. 2f.

10. Urban Dicitionary, Selfie / Selfy, http://www.urbandictionary.com/define.php?term=selfies (aufgerufen am 29.06.2014).

11. Oxford Dictionary, The Oxford Dictionaries Word of the Year 2013 is…, http://blog.oxforddictionaries.com/2013/11/word-of-the-year-2013-winner (aufgerufen am 29.06.2014).

12. Time (2013), http://time.com/selfies-cities-world-rankings/ (aufgerufen am 27.06.2014).

13, 14. Digitalinformationworld, http://www.digitalinformationworld.com/2013/10/the-rise-of-selfies-infographic.html (aufgerufen am 27.06.2014).

15. Welt, http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article125358569/Das-spektakulaerste-Selfie-der-Oscar-Geschichte.html (aufgerufen am 27.06.2014).

16. Spiegel, http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/selfies-selbstportraets-im-social-web-zur-imagepflege-a-905354.html (aufgerufen am 27.06.2014).

17. Welt (2), http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/boulevard_nt/article123061322/Das-Selfie-ist-der-Trend-des-Jahres.html (aufgerufen am 27.06.2014).

18, 19, 22. Döring, N. (2012). Erotischer Fotoaustausch unter Jugendlichen: Verbreitung, Funktionen und Folgen des Sexting. Zeitschrift für Sexualforschung, 24, 4-25.

20. Klettke, B., Hallford, D.J., &Mellor, D.J. (2014). Sexting prevalence and correlates: A systematic literature review. Clinical Psychology Review, 32, 44-53.

21. Teachsam, http://www.teachsam.de/pro/pro_sex/sexting/pro_sexting_txt_3.html (aufgerufen am 28.06.2014).

23. FAZ, http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/sexting-unter-jugendlichen-ich-will-was-von-dir-sehen-12804044.html (aufgerufen am 28.06.2014).

24. Kurier, http://kurier.at/kult/der-selfie-trend-ist-anfang-20-und-weiblich/54.531.492 (aufgerufen am 29.06.2014).

25. Mastersofmedia, http://mastersofmedia.hum.uva.nl/2014/04/11/ic14nl-selfiecity/ (aufgerufen am 29.06.2014).

26. Songtexte, http://www.songtexte.com/songtext/the-chainsmokers/selfie-5b464fa8.html (aufgerufen am 29.06.2014).

27. Medien mittweida, http://medien-mittweida.de/45476/andauernder-trend-selfies/ (aufgerufen am 29.06.2014).

28. Servingtech, http://www.servingtech.de/2014/03/selfie-der-zukunft-spezielles-stativ.html (aufgerufen am 29.06.14).

29. Rare, http://rare.us/story/the-selfie-of-the-future-is-here/ (aufgerufen am 29.06.14).

Siehe auch

Weblinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.