Die-Gen eration-Z

Christian Scholz Gedanken und Materialien zur Generation Z



 

Generation Z in der WIENERIN

von Christian Scholz am 2. September 2016

Normalerweise wird die „heutige Jugend“ eher geschimpft. Dabei gibt es einiges, was wir uns von ihr abschauen könnten. Zum Beispiel mehr auf das Jetzt fokussiert zu sein. Für unser Dossier in der aktuellen WIENERIN haben wir mit einem Generationenforscher darüber gesprochen. Print: Septemberheft der Wienerin 2016, S. 132-133, online -> hier

SCholz_Wienerin

Die Generation Z will eine Lehrstelle

von info am 1. September 2016

Scholz_AugsburgerAInterview von Daniela Hungbaur  mit Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz zur Frage, wie die Generation Z zur betrieblichen Ausbildung steht und was Betriebe tun können, um auch die Generation Z für sich zu gewinnen. Zwei Zitate:

„Daher können sich Ausbilder den ganzen Marketing-Zuckerguss, dass etwa bei ihnen der Mitarbeiter im Mittelpunkt steht, dass sie ein super-innovatives Unternehmen, ein prächtiges Team sind, sparen. Wichtiger ist es, den jungen Leuten klar zu machen, dass man ihnen einen sicheren Arbeitsplatz mit genauem Aufgabengebiet und planbaren Arbeitszeiten bietet. Das heißt aber nicht, dass die jungen Leute beispielsweise Nachtschichten generell ablehnen. Wenn sie planbar sind, funktioniert es.“

 

„Ich bin  davon überzeugt, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen oft ideale Bedingungen für die junge Generation bieten. Das Problem ist doch, dass diese Vorzüge nicht offen und klar kommuniziert, also deutlich hervorgehoben werden. Vieles, was aktuell im Trend ist, steht im krassen Gegensatz zu dem, was den jungen Leuten im Leben wichtig ist. Die Wirtschaft orientiert sich viel zu stark an den Zielen und Bedürfnissen speziell der davor liegenden Generation Y. Das wird zu massiven Problemen führen.“

Die Generation „Pippi Langstrumpf“ will eine Lehrstelle – weiter lesen auf Augsburger Allgemeine hier.

In Alpbach „geht’s“ zur Sache: Wanderung und Diskussion zum Thema Generation Z

von info am 27. August 2016

Wie können und sollen Arbeitgeber damit umgehen? Dieser Frage widmet sich am Mittwoch, dem 31. August, der „Talk auf der Alm“. Christian Scholz, Universitätsprofessor an der Uni des Saarlandes und Autor des Buchs „Generation Z“, Robert Massimo (Planlicht), Ralf-Wolfgang Lothert (JTI) und Oliver Suchocki (Suchocki Executive Search) diskutieren im Anschluss an die Wanderung auf die Zirmalm (Treffpunkt beim Congress Centrum Alpbach um 8.45 Uhr/Shuttle auf Wunsch). -> INFO

Alpbach

Vier Generationen: Sendung vom SWR1 jetzt online

von info am 18. Juli 2016

Scholz_SWR1Generationen verändern sich und formen die Gesellschaft neu. Warum die Babyboomer voller Idealismus waren, die X-Gener von einer riesen Portion Skepsis geleitet wurden, die Y-er wieder Optimismus zeigten, obwohl sie sich von Praktikum zu Praktikum durchkämpften und wie der Realismus der heute 20 bis 25-Jährigen aussieht? Das diskutieren wir mit Christian Scholz.

Die Gesprächsteile der Sendung (ca 30 Minuten) vom 13.7. (20.00 bis 22.00) sind jetzt online beim SWR  verfügbar, aber auch unter iTunes verfügbar.

Rückblick zum EHB-Sommercampus „Generation Z“ ist online

von Christian Scholz am 17. Juli 2016

scholz_EHB2016
Mehr zu dieser inhaltlich bereichernden und athmosphärisch schönen Veranstaltung  -> hier und als Ausschnitt:

„Um es vorweg zu nehmen: Der Titel des 6. Sommercampus ist falsch. Die Generation Z ist NICHT unterwegs zur digitalen Transformation. Hingegen sollte die digitale Transformation unterwegs sein zur Generation Z – Ist es aber auch nicht. Dieses Fazit zog der Arbeitsmarktforscher und Fachmann für Generationsfragen Prof. Dr. Christian Scholz www.die-generation-z.de mit seinem Keynotereferat am 6. EHB Sommercampus 2016 am EHB in Zollikofen.“

Generation Z und Logistik 4.0

von info am 11. Juli 2016

Scholz_DVZ

„Die Generation Z hat weder mit idealistischen Weltverbesserungsambitionen noch mit dem Hamsterrad der Karrierebewussten viel im Sinn.“

„Der Glamourfaktor renommierter Arbeitgebermarken, aber auch das dynamische Flair der Start-ups ziehen nicht mehr ohne weiteres.“

Das gesamte Gespräch mit Prof. Dr. Christian Scholz steht -> hier

GenZ: Unternehmerschaft der Metall- und Elektroindustrie zu Mönchengladbach 2016

von Christian Scholz am 15. Juni 2016

scholz_UME2016Gleichwohl machte Scholz deutlich, dass es für die Personalverantwortlichen in den Unternehmen keinen Grund gebe, angstvoll in die Zukunft zu blicken. Die Generation sei in der Lage, eine Flut von digitalen Informationen zu verarbeiten, sei neugierig und offen und strebe nach einem optimalen Mix aus Arbeitsleben und Freizeit. „Kein schlechter Ansatz“, gibt Scholz zu.

Quelle: http://www.ume-mg.de/?p=1000